Lymphdrainage

Das Lymphsystem ist das Abwasserwerk des Körpers: Es transportiert und filtert alle Flüssigkeiten aus der Haut, Muskulatur und Organen zurück ins Blut. Nach Verletzungen kann das System kurz-, oder auch langfristig gestört sein. Dadurch kann es zu einer Schädigung des Gewebes und/oder erhöhter Entzündungsgefahr kommen. Bei der Lymphdrainage – einer passiven Therapieform – wird schwerpunktmäßig das Lymphsystem behandelt. Spezielle Griffe an Schlüsselpunkten des Körpers und der betroffenen Körperpartie lösen das Eiweiß. Die im Gewebe liegende Flüssigkeit wird in den Blutkreislauf zurücktransportiert. In Kombination mit einer Kompressionsbehandlung können der Flüssigkeitsabfluss und die Eiweißauflösung verstärkt, beschleunigt und falls notwendig umgeleitet werden. Das minimiert sowohl den Gewebeschaden, als auch die Entzündungsgefahr.